gehe ich gerne fischen, wenn es die Zeit erlaubt

Privater Word-Rap - 30 Begriffe - 30 Antworten:

Gewicht:
zu viel - wechselt täglich (derzeit 29.1.2006 - Tendenz sinkend!!!!!)

Größe:
ca. 172 cm - wachse leider nur in die Breite

Politik:
Einfache Sache, die durch Politiker kompliziert wird

Hobbies:
Fischen, Modelleisenbahn (keine Zeit), Fußball (passiv)

Sport:
Früher .........

Lieblingsfußballverein:
LASK (seit 1967 - 0:1 gegen Rapid vor 15.000 Zusehern, einmal schwarzweiß immer schwarzweiß), Union Ried im Traunkreis (alle bemühen sich)

Was möchtest du können:
halbwegs so tanzen wie unsere drei Weltmeisterinnen - bin aber vermutlich zu groß?

Was möchtest du nicht können:
Bungee-Jumpen - auch zu groß?

Vorbild:
keines

Positive Eigenschaften:
sollen andere beurteilten

Negative Eigenschaften:
sollen auch andere beurteilen - rauche zu viel?! (siehe Gästebuch)

Lieblingsfarbe:
blau (nicht politisch natürlich)

Lieblingszahl:
acht (war in der Schule sehr oft der 8. in der Reihe)

Lieblingsmusik:
Status Quo, Marius Müller Westernhagen und seit 27.8.2005 "PergJAZZ"

Lieblingsmaler:
Fritz Egger aus Leonding - ist leider viel zu früh verstorben

Lieblingsschauspieler:
Don Johnson, weil er immer so "cool" ist

Lieblingsschauspielerin:
Bette Midler seit "The Rose"

Lieblingsessen:
alles was mit Nudeln zu tun hat

Lieblingsgetränk:
Almdudler gespritzt:

Lieblingsgegend:
Oberösterreich, Eifel

Lieblingssprichwort:
"Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann."

Worüber freust du dich:
dass wir in unserer Gemeinde ein gutes politisches Klima - ein Miteinander - haben

Worüber ärgerst du dich:
über Falschheit, Unehrlichkeit - auch in der Politik

Was lässt dich kalt:
Rosinen, Sushi, Golf, Eiskunstlauf

Freunde:
Besser ein guter Bekannter, als ein schlechter Freund

Freundschaft:
unersetzlich - wir gehen zu leichtfertig damit um

Feindschaft:
unerträglich - aber zu oft vorhanden

Gegner:
Meine Gegner sind Freunde, die ich noch nicht kenne

Ziele:
den eingeschlagenen Weg weiter beschreiten

Lebensmotto:
Hart in der Sache, weich in der Beziehung (wenn es auch nicht immer gelingt)

 

Einige Infos zu meinem Leben:

Geboren am 18.11.1959 in Linz

Wohnort: Ried im Traunkreis

Familienstand: verheiratet

Schulbildung:
Volksschule Kirchberg/Thening
Gymnasium Dachsberg
Handelsakademie Eferding

Beruf: Bankangestellter

Politische Funktionen:
Seit 1997 bis 17.9.2002 Gemeinderat und Fraktionsobmann der ÖVP Ried im Traunkreis
Bürgermeister von Ried im Traunkreis seit 17.9.2002
ÖVP-Parteiobmann Ried im Traunkreis
ÖAAB-Bezirksobmann Stellvertreter
Vorstandsmitglied Sozialhilfeverband Kirchdorf
Vorstandsmitglied Rotes Kreuz Kremsmünster


Abendsonne in Weigersdorf 16

Gedanken:
Wenn ich zurück denke hat mich am meisten die Zeit in Dachsberg geprägt, wo ich von 1970 bis 1974 in die Unterstufe des Gymnasiums besucht habe. Ich war dort zu einer Zeit als es noch keine Tagesschule, sondern nur ein Internat gab. Es gab dabei viele Wochenenden, an denen wir nicht nach Hause fahren durften, sondern im Internat bleiben mussten. Die ersten Monate hatte ich, wie viele meiner Schulkollegen, ziemlich Heimweh. Am Anfang schrieb ich viele Briefe nach Hause und wartete sehnsüchtig auf Antwort. Nach einiger Zeit veging dies jedoch und wir hatten unter den Schülern ein herrliches Gemeindschaftsgefühl, so ein Gefühl wie "Einer für alle, alle für einen".

Im Internat war die Gemeinschaft, die Kameradschaft eine ganz besondere, wir hatten alle die selben Sorgen und Freuden, es wurde keiner hängen gelassen, immer war jemand für einen da. Dieses Gemeinschaftsgefül hat mich für mein weiteres Leben geprägt, mein soziales Denken stark beeinflußt und mir in meinem weiteren Leben viel weiter geholfen.